• pfannenkuchen_1

Pfannenkuchen

Jeden Freitag gab es bei uns Pfannenkuchen zu Mittag. Man wusste genau, wenn man aus der Schule kommt, wird erst eine Suppe gegessen(man braucht ja schließlich auch etwas salziges im Magen) und konnte sich anschließend auf den Berg Pfannenkuchen stürzen – bei so vielen Mündern war das ein riesen Berg.

Die Pfannenkuchen gab es immer mit Apfelmus oder Puderzucker. Wenn wir brav waren, konnte auch schon mal Nutella oder Marmelade als Belag hergenommen werden. Der Belag ist aber zum Glück kombinierbar und jeder kann sich seinen Wunschbelag aussuchen.

Lässt man den Zucker weg, kann man mit etwas mehr Salz und Kräutern nach Wahl einen salzigen Pfannekuchen backejn. Dazu passen dann Soßen jeder Art. Auch als Nachtisch macht er sich gut. Eigentlich kann man den in tausend verschiedenen Variationen essen – einfach super so ein Pfannenkuchen.

Da heute Freitag ist, gibt es heute Pfannenkuchen mit Apfelmus – eine gute Tradition soll man schließlich fortführen.

Rezept Bewertung

  • (0 /5)
  • (0 Bewertung)

pfannenkuchen_2pfannenkuchen_3pfannenkuchen_4pfannenkuchen_5pfannenkuchen_6pfannenkuchen_7

Anleitung

  • 1. Mehl mit Zucker und Milch in eine Schüssel geben und verrühren.
  • 2. In der Pfanne etwas Butter schmelzen lassen und eine Suppenkelle Teig dazugeben. Den Pfannenkuchen von beiden Seiten leicht braum anbraten. Diesen Schritt so oft wiederholen, bis der komplette Teig aufgebraucht ist.
  • 3. Die bereits fertigen Pfannenkuchen in den Ofen bei 80° (Umluft) stellen um sie warm zu halten.