• scholle_3

Scholle gebraten

Die Scholle ist eigentlich ein ziemlich beliebter Fisch. Kommt an in den Norden findet man sie vor allem im Gericht „Scholle Finkenwerder Art“ oder im Pannfisch wieder. Da der Fisch in der Nordsee heimisch ist, kann man verstehen, dass auch im Norden oft und vor allem frische Scholle gegessen wird.

Im Süden dagegen ist es nicht ganz so einfach an frische Schollen heran zu kommen. Hat man keinen guten Fischhändler in der Nähe kann man sich auch an einer Tiefkühlscholle bedienen – die schmecken ebenfalls.

Wie oben schon beschrieben, kann man den Fisch auf verschiedene Arten zubereiten. Bei uns gab es sie heute in der klassischen Form – angebraten ohne viel Schnick-Schnack.

Und die Beilage?

Als Beilage hat man die Qual der Wahl, wobei die Kartoffel sicher als eine der beliebtesten Ergänzungen zum Fisch zu sehen ist. In unserem Fall waren es ganz normal Salzkartoffeln. Bratkartoffeln sind aber auch nicht schlecht. Damit noch etwas mehr Vitamine und auch Farbe auf den Teller kommt, gab es einen gemischten Salat dazu.

Rezept Bewertung

  • (2 /5)
  • (2 Bewertung)

scholle_1scholle_2

Anleitung

  • 1. Schollenfilets unter kaltem Wasser abwaschen und mit einen Küchentuch trocken tupfen
  • 2. Die Filets mit dem Saft der Zitrone von beiden Seiten einreiben und kurz ziehen lassen
  • 3. Salz und Pfeffer auf beiden Seiten des Filets streuen und das ganze mit Mehl bedecken. (Je dicker die Mehlschicht, desto fester und knuspriger wird die Kruste)
  • 4. Das Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden lassen und die Filets von beiden Seiten knusprig braun anbraten.